Homebanner

Willkommen am Niederrhein bei der Kreisjägerschaft Kleve

 

 

 

Treue Bringer in KJS Kleve

Bringtreue des JGV Kleve

Den Ergebnisbericht der BTR 2014 finden Sie auf der Unterseite:
JAGDHUNDE

Jägerschaft Deutschland wird zur erhöhten Wachsamkeit aufgerufen

Afrikanische Schweinepest rückt näher

Der DJV und das Landwirtschafts-Ministereium rufen die Jäger zur erhöhten Wachsamkeit bei  Schwarzwild auf. Wichtig sind Veränderungen bei erlegten Tieren oder gefundenes Fallwild ohne spezifische Symptome. Hintergrund ist die momentane Ausbreitung der ASP aus dem osteuropäischen Raum über Weissrußland, Litauen und Polen Richtung Westen. Die Seuche ist fürden Menschen ungefährlich, allerdings  hochinfektiös für Wild- und Hausschweine und führt meist nach wenigen Tagen zum Tod. Das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit bittet um Schwarzwild-Bejagung bei allen Gelegenheiten und das Auftreten  von ungeklärtem Fallwild (Schwarzwild) sofort der zuständigen Behörde zu melden. Ebenfalls bittet sie uns entsprechende Proben (u. a. Schweiss, Lymphknoten, Milz, Lunge)  zu entnehmen, um sie amtlich abklären zu lassen.
Meldung des DJV
Merkblatt ASP
Merkblatt FLI für Jäger
Merkblatt allgemein ASP FLI

Skurrile Anzeige von Dominik Storr

Drückjagden demnächst von der EU verboten!

DjagdvSo will es Bürgeranwalt Dominik Storr, der schon in der Sendung “Jäger in Not” (siehe Artikel rechts) im ZDF als angeblicher Jagdexperte zu Wort kommen durfte und setzt seinem Jägerhass nun die vorläufige Krone auf. Mehr...

Jäger in Deutschland

Die Zahl der Jäger in Deutschland wächst weiter

361.557 Menschen haben 2013 einen Jagdschein gelöst. Seit der Wiedervereinigung stieg damit die Zahl der Jägerinnen und Jäger  in Deutschland um rund 14 Prozent.

Eine aktuelle Befragung unter angehenden Jägern zeigte: Von der Hausfrau über Schüler und Facharbeiter bis zum Arzt sitzen Vertreter aller Berufsgruppen gemeinsam in den Vorbereitungskursen.

Jäger kommen damit aus der Mitte der Gesellschaft. Der Frauenanteil liegt in den Kursen bei 20 Prozent. 180 Pflichtstunden zu Themen wie Biologie, Jagdrecht, Wildbrethygiene, Schießwesen oder Natur- und Artenschutz müssen dabei absolviert werden. Am Ende wird eine staatliche Prüfung abgelegt.

Eine solide Ausbildung der Jäger wird immer wichtiger, betont DJV-Pressesprecher Torsten Reinwald: „Die Jagd steht mehr und mehr im öffentlichen Fokus. Jäger erfüllen einen gesetzlichen Auftrag, dem sie Rechnung tragen müssen. Sie sind die einzigen staatlich geprüften, ehrenamtlichen Naturschützer.“

Fast-Shot aus Frankreich

Ritsch-Ratsch-Klick

ritschratschSie wird wie  Pocket- kameras aus den 70ern repetiert. Der französiche Waffenher- steller Verney-Carron hat einen ultraschnel- len Repetierer mit 5+1 Schuß entwickelt, mit dem man auf  der Drückjagd genau so schnell wie mit einem Halbautomaten ist. Repetiert wird die IMPAKT LA mit einem Alu-Gleitstück, welches sich schneller und müheloser bewegen läßt als ein Vorderschaft-Repetierer. Die  Präzision auf 100 Meter ist auch für die Ansitzjagd geeignet, an das kurze Anheben fürs Durchladen gewöhnt man sich schnell, allerdings läßt der nur 52cm kurze Lauf beim Schuß ein Mündungsfeuer entstehen.
Der Vorteil gegenüber halbautomatischen Waffen ist die absolut einwandfreie Patronen- Zuführung in das Lager, bei der die Gasdruck-Fraktion je nach Patronenfabrikat und Gasdruck  schon mal schnell versagt. Die doppelte Anzahl Patronen in Bereitschaft sind  ebenfalls absolut Gesetzeskonform und Länder, in denen man keine Halbautomaten benutzen darf, haben mit dieser Waffe kein Problem.
Preis ab 1.500,- €. Videos und weitere Einzelheiten auf VERNEY-CARRON

Neue Website des DJV

Jagen ist was für reiche, adelige und vor allem alte Männer mit Hut und Zigarre!

Falsch! Oder doch nicht? Was ist moderne Jagd tatsächlich? Sie ist vielmehr, als Vorurteile landläufig vermuten lassen, zeigt www.jagd-fakten.de. Die Zahl der Jäger in Deutschland steigt weiter an. Und auch der Anteil der Jägerinnen nimmt zu.  Die Aufgaben der Jägerinnen und Jäger in Deutschland haben sich mit der Zeit geändert.

Niemand ist näher an Artenschutz, Naturschutz und extensiver Naturnutzung als die Jäger. Ist für Sie die Jagd eine reine Männerwirtschaft? Oder denken Sie Jäger sind Mörder? Besser schnell dem riskanten Halbwissen Adé sagen und hier in de stöbern.
www.jagd-fakten.de.

Damen-Schießgruppe 2014

Damenschiessen 2014For Ladys only!

Auch 2014 hat die Damen-schieß-gruppe wieder Exclusiv-Termine  gebucht. Organisatorin Annette Raadts lädt hierzu alle Jägerinnen der KJS-Kleve herzlich ein. Nähere Informationen unter Edel-Obsthof Raadts in Kalkar, Tel.: 02824 5766. Die Termine sind:
08. April,  06. Mai, 10. Juni, 08. Juli, 05. August und 16. September, jeweils ab 16:30 und am
14 Oktober ab 16.00 h.

Sniper-Gewehr für die Jagd 2030

Phasenkoordiniertes Plasmagewehr?

So mancher Jäger verliert sich heute in die Welt des technischen Wettrüstens. Da werden Reviere mit Kameras komplett-überwacht oder mit Wärmebildgeräten auf die Pirsch gegangen. Mit einem beschaulichen Naturerlebnis der Jagd hat das wenig zu tun.

Amerikaner waren in punkto Technik schon immer Vorreiter. Mit der neuesten Jagd-Innovation aus der Militärtechnik trifft man jetzt zwar exakt bis auf 450 Meter und schießt dennoch gleichzeitig weit übers Ziel hinaus.
Mehr...
 

Haarstäubende Berichterstattung über die Jagd in Deutschland.

DJV entrüstet über “Jäger in Not” im ZDF am 19.01.2014

Genau so sachlich, als würde  ein Taliban-Journalist ein paar Salafisten über die Zukunft des Christentums befragen...

So ähnlich mutete ein Beitrag über die Jagd am 19.01. im ZDF Fernsehen an. Es machte schon sehr traurig, das solche gewaltigen Falschinformationen nicht nur an einer Nachkontrolle des Rundfunkrates und des Intendanten vorbei gelaufen sind, sondern mit Hilfe unserer Rundfunkgebühren sogar noch finanziert werden.

Eigentlich sollte man sich mit verblendeter Desinformation nicht beschäftigen. Aber aufgrund der aktuellen Online-Petition des DJV gegen das ZDF hier ein paar Gedanken und Fakten. mehr

gluehbirne_0027Bahnbrechende Idee der deutschen Jagdverbände gegen Mais-Monokultur :

Energie aus Wildpflanzen!


engeriepflanzenDurch die nationale und internation-ale Energie- politik ist es für Landwirte derzeit attraktiv, Biomasse für die Energieerzeugung anzubauen. Auf jedem fünften Hektar der landwirtschaftlichen Fläche werden inzwischen nachwachsende Rohstoffe angebaut – hauptsächlich zur Energieproduktion. Ein wesentlicher Anteil dient der Energiegewinnung durch Biomasse. Dies führte regional zu einer Verengung der Fruchtfolge und zu massiven Nachteilen für die Artenvielfalt in den ländlichen Räumen.

Das Netzwerk Lebensraum Feldflur ist ein Zusammenschluss aus mittlerweile 18 Akteuren der Jagd, des Naturschutzes und der Energiewirtschaft. Das Netzwerk will mit dem Projekt „Energie aus Wildpflanzen“ die Biogaserzeugung aus Biomasse enger mit den Zielen des Arten-, Natur- und Umweltschutzes verknüpfen. Die Partner haben sich zum Ziel gesetzt, Mischungen aus verschiedenen Wildpflanzenarten als eine ökologisch notwendige und ökonomisch tragfähige Ergänzung zu konventionellen Energiepflanzen in der landwirtschaftlichen Praxis zu etablieren. Mehr unter
http://www.lebensraum-brache.de//

Naturentfremdung XXL

NRW-Zoos verfüttern tatsächlich eigene Tiere!

Tierschützer sind schockiert, Veganer müssen sich bei dem Gedanken übergeben, PETA droht mit Anzeige. Ein Lawine geriet ins rollen, als diese Tage im Zoo Kopenhagen etwas grausames und unvorstellbares passiert ist: Laut bestätigten  Pressemeldungen gibt es in Stockholm Löwen, die sich tatsächlich von Giraffenfleisch ernährt haben sollen!  Mehr...

 

 

 

 

counter kostenlos Counter-Box